Drucken

Im aktuellen Schuljahr fand zum ersten Mal eine Robotik-AG für die Klassenstufe 5 statt. Das Interesse am Anfang des Schuljahres war bei den Fünftklässlern so groß, dass das Los entscheiden musste, wer an der AG teilnehmen durfte. Anfängliche Berührungsängste und Schwierigkeiten im Umgang mit dem Computer und dem Roboter wurden schnell überwunden.

In den AG-Stunden und im nächsten Schuljahr auch im Unterricht der Zukunftsklasse kommt das Modell Lego Mindstorms Education EV3 zum Einsatz. Es ist ein intuitiv einfach zu bedienendes und leistungsstarkes „Spielzeug“, mit dem Grundlagen bis zu fortgeschrittenen Programmen erlernt werden. Die Funktionsweise der einzelnen Aktoren (z.B. Motoren) und Sensoren (z.B. ein Abstandssensor) wird schrittweise erklärt und besprochen. Im Laufe der AG-Stunden lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann immer mehr Möglichkeiten kennen, ihren Roboter zu programmieren. In einer frühen Phase des Unterrichts sind die Roboter zum Beispiel schon in der Lage, einer farbigen Linie zu folgen.

Im Vordergrund steht aber immer die Freude am eigenen Forschen und Ausprobieren. Statt trockener Theorie wird handlungsorientiert unterrichtet. Die Schülerin und der Schüler sehen sofort an der Reaktion des Roboters, welche Einstellungen im Programm verändert werden müssen, um eine andere Fahrweise zu bekommen. Gleichzeitig fördert das Arbeiten die Teambildung und die soziale Kompetenz.

 

 

Frank Schmidt