Das elektronische Klassenbuch

Hier kommen Sie zum elektronischen Klassenbuch und zum Vertretungsplan

Klicken Sie hier, um zu einer Demoversion des elektr. Klassenbuches zu gelangen.

Hospitationsschule

Seit kurzem sind wir Hospitationsschule. Alle Information finden Sie hier:

Logo Hospitationsschule

Französisch lernen!

Hier geht es zu der tollen Webseite von Herrn Hartinger! www.frz-lernen.de

Realschule plus und FOS im Einrich: Handballturnier der Klassen 5 und 6

Mittlerweile ist es schon Tradition, dass die Klassen 5 und 6 am letzten Schultag vor den Osterferien in einem Handballturnier gegeneinander antreten. Im Turnier der Klasse 6 in der großen Sporthalle spielten zunächst alle sechsten Klassen einmal gegeneinander. Gepfiffen wurden die Spiele von Herrn Erlach, Herrn Göth und Herrn Rhensius, die die einzelnen Spiele souverän leiteten.

Nach der Vorrunde trafen die Klassen 6a von Frau Koch und 6b von Herrn Gyr im Spiel um Platz 3 aufeinander.

Folgende Förderunterrichte können nach den Ferien wieder angeboten werden:

 

Mathematik Klasse 5 bei Frau Langschied: Mittwoch, 7.+8. Stunde

Deutsch Klasse 5 bei Frau Eschenhof: Dienstag, 7.+8. Stunde

Mathematik Klasse 6 bei Frau Pennig: Dienstag, 7.-9. Stunde

Deutsch Klasse 6 bei Frau Koch: Mittwoch, 7.-9. Stunde

Englisch Klasse 6 bei Frau Werner: Mittwoch, 7.+8. Stunde

 

Die Teilnehmer bleiben die gleichen. Wer noch zusätzlich am Förderunterricht teilnehmen möchte, muss sich mit Herrn Oberst in Verbindung setzen.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,
 
der neue Stundenplan für nach den Osterferien ist nun online und kann unter WebUntis eingesehen werden. Wir hoffen, dass alle gesund und munter aus den Osterferien kommen!
 
Wir wünschen noch schöne und erholsame Ferien!
Die Schulleitung
 
 

PausenkonzertAm 20.03.18 gab es für die ferienreifen Schüler der Realschule plus und FOS im Einrich eine große Überraschung, denn in der zweiten Pause gab die Boyband TIL ein Konzert, welches vom Schulleiter Herrn Klotz und Herrn Gyr organisiert worden war. Momentan sind die drei Jungs von TIL auf großer Tour, um die lauteste Schule Deutschlands zu finden. Dabei haben sie schon über 180 Schulen besucht und so manches Kreischkonzert ausgelöst. Und unsere Schule war definitiv sehr laut – unglaubliche 134 Dezibel zeigte das Messgerät an, das ist lauter als ein Düsenjet!

PausenkonzertAm 20.03.18 gab es für die ferienreifen Schüler der Realschule plus und FOS im Einrich eine große Überraschung, denn in der zweiten Pause gab die Boyband TIL ein Konzert, welches vom Schulleiter Herrn Klotz und Herrn Gyr organisiert worden war. Momentan sind die drei Jungs von TIL auf großer Tour, um die lauteste Schule Deutschlands zu finden. Dabei haben sie schon über 180 Schulen besucht und so manches Kreischkonzert ausgelöst. Und unsere Schule war definitiv sehr laut – unglaubliche 134 Dezibel zeigte das Messgerät an, das ist lauter als ein Düsenjet!

Die Boyband TIL besteht aus dem 18-jährigen Gitarristen und Sänger Dennis, dem Drummer Jona und dem Bassgitarristen Eniz. Ihre Erfolgsgeschichte begann schon im Kindergarten, wo sie schon immer fleißig probten und somit waren sie in der Pubertät schon mehr oder weniger Vollprofis. In ihrer eigenen Schule gaben sie dann ihr erstes Konzert, welches ein voller Erfolg war und so entstand die Idee zu der Tour durch Deutschlands Schulen. Immer nachzuverfolgen ist ihre Reise durch den Hashtag #TILmyschool. Man kann ihnen auf mehreren Plattformen folgen, dazu gehören zum Beispiel Instagram oder YouTube. Die Jungs haben auch eine eigene Internetseite namens TIL-OFFICIAL.COM, wo man noch mehr über sie erfahren kann.

Ihr Auftritt an unserer Schule war ein voller Erfolg und hinterließ viele Fans, wovon die meisten Mädchen waren. Während ihres Pausenkonzerts im Atrium, an dem die ganze Schule teilnahm, heizten sie den Schülern ordentlich ein und das Publikum sang, tanzte und kreischte fleißig mit. Das war auf jeden Fall eine Pause ganz nach dem Geschmack der Schüler und an normalen Unterricht war nach diesem Ereignis natürlich auch erst einmal nicht zu denken. Wirklich schade… Nach dem Konzert verteilte die Band auch noch Autogramme und machte Selfies mit uns Schülern. Der ein oder andere konnte sich dann nachmittags auf dem Instagram-Account der Band wiederfinden. Bei uns in Katzenelnbogen haben die drei Jungs von TIL auf jeden Fall viele neue Fans gefunden. Was ein Schultag!

Hannah Schöps und Sophie Müller, 7cM

Am 06.03.2018 besuchten wir mit unserem TUN-Kurs und Frau Nettelstroth die Firma Thorn in Katzenelnbogen. Die Firma Thorn ist ein Betrieb, der Metall verarbeitet. Am Empfang warteten wir, bis ein Mitarbeiter kam, der sich um uns kümmern sollte. Dieser Mann führte uns durch die Firma. Er erzählte uns, dass die Firma Thorn momentan 60 Mitarbeiter beschäftige, sie aber immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sei. Wir lernten, dass die Angestellten neun Stunden am Tag arbeiten und sie dafür freitags manchmal schon um 14 Uhr frei haben. Im Moment bearbeitet der Betrieb einen Auftrag, bei dem sie 1000 Meter Geländer herstellen. Die Auftragslage ist sogar so gut, dass sie bis Oktober 2019 ausgebucht sind.

„Machen statt warten“. Mit diesem Grundsatz haben wir heute im ersten Workshop mit einer großen Gruppe engagierter Lehrer unserer Schule unter Anleitung von Günter Burzywoda an Lösungen gearbeitet, um junge Menschen optimal auf die Herausforderungen in der extrem dynamischen VUKA Welt, die durch Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität geprägt ist, vorzubereiten. Die Veränderungen können wir nicht beeinflussen. Aber wir können beeinflussen WIE wir mit Veränderungen umgehen. Daher geht es jetzt darum mit den Schülern, ergänzend zu den klassischen Schulfächern,  emotionale Schlüsselfähigkeiten wie z.B. Achtsamkeit, Intuition, Selbstreflexion, Selbstbeherrschung, Stressresistenz oder Resilienz auf- und auszubauen, weil diese bestimmen wie gut Herausforderung in Zukunft gemeistert werden können. Die nächsten Schritte sind schon geplant. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Herrn Burzywoda (www.leapfrogging.de)

Fünftklässler lernen Spendenaktion „Tag für Afrika“ kennen

Auch in diesem Jahr wird die Realschule plus und FOS im Einrich wieder am Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ teilnehmen, um Hilfsprojekte in Afrika zu unterstützen. Aus diesem Grund besuchten uns am 09.03.2018 zwei Mitarbeiterinnen des Vereins „Aktion Tagwerk“, um von ihrer Kampagne zu berichten, die in diesem Jahr unter dem Motto „Durch Wissen Wurzeln stärken“ steht. Sie zeigten den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 5 Eindrücke ihrer Projektreise nach Ruanda, wo sie in Kigali das Kinderhilfswerk „Les Entfants de Dieu“ unterstützen, das sich um die Belange und die Unterstützung von sogenannten Kinderfamilien kümmert. Unter Kinderfamilien versteht man Familien, in denen die Eltern bereits verstorben sind und die Kinder auf sich alleine gestellt sind – eine Vorstellung, die für die meisten Schülerinnen und Schüler unvorstellbar war.

„Hereinspaziert und mitgemacht“ hieß es am Samstag, den 20.01.2018, als die Realschule plus und FOS im Einrich zu ihrem traditionellen Schnuppertag einlud. Auch in diesem Jahr war dieser Schulsamstag hervorragend besucht von Eltern, interessierten zukünftigen Schülern und auch ehemaligen Schülern, die wohl die Sehnsucht nach den Lehrern in die Schule getrieben hatte. Um neun Uhr hieß Schulleiter Rüdiger Klotz die zahlreichen Gäste im Atrium willkommen und informierte sie über den Ablauf des Schnuppertages. Noch einmal nutzte er die Gelegenheit, um den Bildungsgang an der RS plus mit dem nahtlosen Übergang zur Fachoberschule deutlich zu machen.

Suche