Das elektronische Klassenbuch

Hier kommen Sie zum elektronischen Klassenbuch und zum Vertretungsplan

Klicken Sie hier, um zu einer Demoversion des elektr. Klassenbuches zu gelangen.

Hospitationsschule

Seit kurzem sind wir Hospitationsschule. Alle Information finden Sie hier:

Logo Hospitationsschule

Französisch lernen!

Hier geht es zu der tollen Webseite von Herrn Hartinger! www.frz-lernen.de

Da Französisch kein leichtes Fach ist, haben sich einige Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgängen dazu entschlossen, die Fanzösisch-AG zu besuchen um dort in entspannter Atmosphäre weiter Französisch zu lernen. Zusammen spielen wir unterschiedliche Lernspiele, wie z.B. Vokabelfußball, verfassen verschiedene Texte oder stellen unsere Hobbys als Powerpoint-Präsentation in französischer Sprache vor. Ältere und jüngere Schüler nehmen gemeinsam teil und profitieren von den Sprachkenntnissen der anderen. Auch jahrgangsübergreifende Freundschaften sind bereits dadurch entstanden.

Aqua-AG:
Das Aquarium unserer Schule zieht immer wieder viele Schüler an, die sich mit großer Freude all die Fische ansehen, die darin leben. Ein Aquarium pflegt sich aber nicht von selbst sondern braucht viel Aufmerksamkeit. Die Schüler der Aqua-AG, das sind Cheyenne, Marie, Tim, Alex, Lukas und Leopold, kümmern sich regelmäßig um das Aquarium und sorgen dafür, dass es den Fischen gut geht. Mit viel Hingabe bringen sie das Aquarium auf Vordermann und füttern die Fische jeden Tag.

Die Theater AG wird von Herrn Bieske, Frau Milan und Herrn Vent organisiert und findet jeden Mittwoch von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

Wir üben mit euch zunächst die Grundlagen des Spielens, dann wird ein Stück ausgesucht. Anschließend wird ein halbes Jahr geprobt, damit der Auftritt im Mai 2018 ein Erfolg wird.

Wollt ihr auch mal auf der Bühne stehen? Dann kommt in die Theater AG und schnuppert Bühnenluft.
In der Theater AG lernt ihr neue Leute kennen, die euch herzlich aufnehmen. Hauptsächlich üben wir, wie man sich in eine Rolle hineinversetzt und mit Sprache, Gestik und Mimik Gefühle ausdrückt sowie das Publikum von einer Sache überzeugt und in das Stück einbindet.
Keine Aufführung ist leicht, man bekommt Lampenfieber und hat das Gefühl, dass man auf einmal seinen Text vergessen hat. Doch das gehört alles zu einem richtigen Auftritt dazu.

Also, wenn euer Interesse geweckt wurde, kommt vorbei und bringt ein wenig Mut und tolle Ideen mit!

Die Naturschutz-AG stellt sich vor!

Die Naturschutz AG von Frau Höhn und Herr Klotz unternimmt im Laufe des Schuljahres vielfältige Aktionen rund um den Natur- und Umweltschutz. Dabei sind unsere Aktivitäten immer sehr abwechslungsreich. Schon einige Jahre betreuen wir ein Feuchtbiotop in Berghausen und sind bestrebt diesen wertvollen Lebensraum in Kooperation mit den Jungjägern zu erhalten. Einmal im Jahr machen wir uns mit Becherlupen und Büchern auf ins Feuchtbiotop um Pflanzen und Tiere zu bestimmen. Eine weitere tolle Aktion im Februar jeden Jahres ist der Bau von Igelburgen.
Auch Freunde des Bastelns und Werkens kommen in der Naturschutz-AG auf ihre Kosten. So gehören das weihnachtliche Basteln mit Naturmaterialien und der Bau von Vogelhäuschen, Nistkästen oder Insektenhotels zu unserem Programm.
Im letzten Schuljahr haben wir die Pfandsammeltonne an unserer Schule ins Leben gerufen. Dort sammeln wir Pfandflaschen, die wir regelmäßig ins Getränkecenter bringen um den Erlös einem guten Zweck zu spenden. So konnten wir bereits den WWF und das Tierheim in Limburg unterstützen.
Falls du Spaß am Arbeiten im Freien sowie beim Handwerken hast und dich auch nicht davor scheust mal schmutzig zu werden, ist die Naturschutz AG genau das Richtige für dich!

 

Motorisierte Verkehrsteilnahme übt auf Jugendliche einen sehr starken Reiz aus. Sie sehen darin eine Möglichkeit der Selbstverwirklichung, der Angleichung an das Erwachsenen-dasein. Deshalb ist der Drang zu einem Mofa sehr groß. Es wird aber nicht nur als Erweiterung des „Spielraumes“ angesehen, es dient der Erleichterung bei notwendigen Wegen, in Einzelfällen besteht sogar für seine Benutzung eine gewisse Notwendigkeit.

Deshalb bietet unsre Schule die Mofa-Ausbildung in einer Arbeitsgemeinschaft an. Sie ist durch die Straßenverkehrsordnung gesetzlich geregelt und durch die Schulbehörden gestattet. Grundanliegen dieser Ausbildung sind:

  • verantwortungsbewusste Nutzung eines motorisierten Fahrzeuges im Straßenverkehr
  • vertraut machen mit der Handhabung eines Mofas durch praktische Übungen im Schonraum der Schule.
  • Vermittlung der zu beachtenden Vorschriften und Verkehrsregeln
  • Sicherheitslehre

Der Kurs erstreckt sich über ein Schulhalbjahr mit einer Doppelstunde am Nachmittag. Diese ist aufgeteilt in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Während des gesamten Kurses, insbesondere bei den fahrpraktischen Übungen ist das Kind über die Schule unfallversichert. Die Kursgebühr beträgt 25,00 €. Darin ist das Lehrmaterial (Schülerarbeitsheft, Übungsfragen-Heft) sowie ein Beitrag für die Unterhaltung der Mofas (Treibstoff, Verbrauchsmaterial, kleine Wartungsarbeiten durch Fachfirmen, etc.) enthalten.

Bei regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme erhält jeder Schüler von der Schule eine Ausbildungsbescheinigung ausgehändigt, die zur Ablegung der Prüfung beim TÜV-Rheinland berechtigt. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler, die spätestens drei Monate nach Ablegung der Mofa-Prüfung das 15. Lebensjahr vollenden.

Zurzeit wird die Mofa-AG von Herrn Mehl geleitet.   

 

An unserer Schule gibt es eine Waveboard-AG. Entstanden ist sie aus dem gleichnamigen Projekt, das im Rahmen einer Projektwoche angeboten wurde. Die AG wird von Frau Pesch geleitet und findet jeden Mittwoch (nur im zweiten Schulhalbjahr) zur AG-Zeit von 13.30Uhr - 15Uhr statt. In der AG werden zunächst die Grundtechniken erlernt bzw. gefestigt, damit ein sicheres Waven ermöglicht wird. Das Tragen von Helm und Schutzausrüstung ist Pflicht. Außerdem spielen wir u.a. Spiele wie Zombieball, Basketball, Quitschi, Fußball, Hockey, … alles auf dem Waveboard natürlich.

wb2.jpgwb1.jpgWenn du Spaß am Waveboarden hast oder mal etwas Neues ausprobieren willst, dann komm doch einfach mal vorbei.

Seit dem Schuljahr 2016/17 gibt es an unserer Schule eine Tanz-AG. Die AG wird von Frau Pesch mit Unterstützung von Joana K. geleitet und findet jeden Mittwoch zur AG-Zeit von 13.30Uhr - 15Uhr statt. Sowohl beim Schnuppertag als auch bei der Schulkarnevalsfeier präsentiert die Tanz-AG regelmäßig ihre Choreographien und begeistert das Publikum.
Choreographien:
1) Tanz zum Musical „Grease“ (2015/16)
2) Jumpstyle-Choreographie (2015/16)
3) Hip Hop-Tanz auf das Lied Policeman von Eva Simons (2016/17)
4) Hip Hop-Mix (2016/17)

Wenn du Spaß am Tanzen hast dann komm doch einfach mal vorbei.

Liebe Eltern,

 

den Elternbrief für dieses Schuljahr finden sie in der rechten Spalte. Dieser Link bleibt das ganze Schuljahr erhalten.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen guten Start in das neue Schuljahr.

 

Die Schulleitung

 

 

 

Im aktuellen Schuljahr fand zum ersten Mal eine Robotik-AG für die Klassenstufe 5 statt. Das Interesse am Anfang des Schuljahres war bei den Fünftklässlern so groß, dass das Los entscheiden musste, wer an der AG teilnehmen durfte. Anfängliche Berührungsängste und Schwierigkeiten im Umgang mit dem Computer und dem Roboter wurden schnell überwunden.

In den AG-Stunden und im nächsten Schuljahr auch im Unterricht der Zukunftsklasse kommt das Modell Lego Mindstorms Education EV3 zum Einsatz. Es ist ein intuitiv einfach zu bedienendes und leistungsstarkes „Spielzeug“, mit dem Grundlagen bis zu fortgeschrittenen Programmen erlernt werden. Die Funktionsweise der einzelnen Aktoren (z.B. Motoren) und Sensoren (z.B. ein Abstandssensor) wird schrittweise erklärt und besprochen. Im Laufe der AG-Stunden lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann immer mehr Möglichkeiten kennen, ihren Roboter zu programmieren. In einer frühen Phase des Unterrichts sind die Roboter zum Beispiel schon in der Lage, einer farbigen Linie zu folgen.

Im Vordergrund steht aber immer die Freude am eigenen Forschen und Ausprobieren. Statt trockener Theorie wird handlungsorientiert unterrichtet. Die Schülerin und der Schüler sehen sofort an der Reaktion des Roboters, welche Einstellungen im Programm verändert werden müssen, um eine andere Fahrweise zu bekommen. Gleichzeitig fördert das Arbeiten die Teambildung und die soziale Kompetenz.

 

 

Frank Schmidt

 

 

 

Suche