Das elektronische Klassenbuch

Hier kommen Sie zum elektronischen Klassenbuch und zum Vertretungsplan

Klicken Sie hier, um zu einer Demoversion des elektr. Klassenbuches zu gelangen.

Hospitationsschule

Seit kurzem sind wir Hospitationsschule. Alle Information finden Sie hier:

Logo Hospitationsschule

Französisch lernen!

Hier geht es zu der tollen Webseite von Herrn Hartinger! www.frz-lernen.de

Am 06.03.2018 besuchten wir mit unserem TUN-Kurs und Frau Nettelstroth die Firma Thorn in Katzenelnbogen. Die Firma Thorn ist ein Betrieb, der Metall verarbeitet. Am Empfang warteten wir, bis ein Mitarbeiter kam, der sich um uns kümmern sollte. Dieser Mann führte uns durch die Firma. Er erzählte uns, dass die Firma Thorn momentan 60 Mitarbeiter beschäftige, sie aber immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern sei. Wir lernten, dass die Angestellten neun Stunden am Tag arbeiten und sie dafür freitags manchmal schon um 14 Uhr frei haben. Im Moment bearbeitet der Betrieb einen Auftrag, bei dem sie 1000 Meter Geländer herstellen. Die Auftragslage ist sogar so gut, dass sie bis Oktober 2019 ausgebucht sind.

„Machen statt warten“. Mit diesem Grundsatz haben wir heute im ersten Workshop mit einer großen Gruppe engagierter Lehrer unserer Schule unter Anleitung von Günter Burzywoda an Lösungen gearbeitet, um junge Menschen optimal auf die Herausforderungen in der extrem dynamischen VUKA Welt, die durch Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität geprägt ist, vorzubereiten. Die Veränderungen können wir nicht beeinflussen. Aber wir können beeinflussen WIE wir mit Veränderungen umgehen. Daher geht es jetzt darum mit den Schülern, ergänzend zu den klassischen Schulfächern,  emotionale Schlüsselfähigkeiten wie z.B. Achtsamkeit, Intuition, Selbstreflexion, Selbstbeherrschung, Stressresistenz oder Resilienz auf- und auszubauen, weil diese bestimmen wie gut Herausforderung in Zukunft gemeistert werden können. Die nächsten Schritte sind schon geplant. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Herrn Burzywoda (www.leapfrogging.de)

Fünftklässler lernen Spendenaktion „Tag für Afrika“ kennen

Auch in diesem Jahr wird die Realschule plus und FOS im Einrich wieder am Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ teilnehmen, um Hilfsprojekte in Afrika zu unterstützen. Aus diesem Grund besuchten uns am 09.03.2018 zwei Mitarbeiterinnen des Vereins „Aktion Tagwerk“, um von ihrer Kampagne zu berichten, die in diesem Jahr unter dem Motto „Durch Wissen Wurzeln stärken“ steht. Sie zeigten den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 5 Eindrücke ihrer Projektreise nach Ruanda, wo sie in Kigali das Kinderhilfswerk „Les Entfants de Dieu“ unterstützen, das sich um die Belange und die Unterstützung von sogenannten Kinderfamilien kümmert. Unter Kinderfamilien versteht man Familien, in denen die Eltern bereits verstorben sind und die Kinder auf sich alleine gestellt sind – eine Vorstellung, die für die meisten Schülerinnen und Schüler unvorstellbar war.

„Hereinspaziert und mitgemacht“ hieß es am Samstag, den 20.01.2018, als die Realschule plus und FOS im Einrich zu ihrem traditionellen Schnuppertag einlud. Auch in diesem Jahr war dieser Schulsamstag hervorragend besucht von Eltern, interessierten zukünftigen Schülern und auch ehemaligen Schülern, die wohl die Sehnsucht nach den Lehrern in die Schule getrieben hatte. Um neun Uhr hieß Schulleiter Rüdiger Klotz die zahlreichen Gäste im Atrium willkommen und informierte sie über den Ablauf des Schnuppertages. Noch einmal nutzte er die Gelegenheit, um den Bildungsgang an der RS plus mit dem nahtlosen Übergang zur Fachoberschule deutlich zu machen.

Weihnachtskonzert 2017

Alle Jahr wieder kommt das Christuskind…und findet das Weihnachtskonzert der Realschule plus und FOS im Einrich in der Klingelbacher Kirche statt. Auch in diesem Jahr gelang es Gisela Esser, Musiklehrerin an der Katzenelnbogener Schule und Leiterin des Abendchors, wieder ein tolles Programm auf die Beine zu stellen. Wochenlange Proben gingen dem Konzert voraus, bis es am 17.12. endlich hieß „Wunder geschehen“. Unter diesem Motto stand das diesjährige Weihnachtskonzert, das wieder zur vorweihnachtlichen Stimmung beitrug. Die Mitglieder des Abendchors, aber auch die Chorkinder der fünften Klassen boten sowohl in der Gruppe als auch teilweise

Tag der Berufs- und Studienorientierung an der Realschule plus und FOS im Einrich

Nach neun bzw. zehn langen Jahren endlich fertig mit der Schule…und was dann? Diese Frage beschäftigt viele Schüler, die auf den Abschluss zusteuern. Um bei dieser schweren Entscheidung ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, fand am Dienstag, den 12.Dezember 2017 der Tag der Berufs- und Studienorientierung mit insgesamt neun Workshops statt. An diesem Tag gingen nämlich mal nicht die Schüler zu den Unternehmen - ganz im Gegenteil, die Unternehmen kamen zu den Schülern und berichteten über die Ausbildungsmöglichkeiten in den jeweiligen Firmen. Auch wurde über die Dauer der Ausbildung und die Art der Tätigkeit und zu guter Letzt über die Ausbildungsvoraussetzungen gesprochen.

Ausflug der Klassen 5c und 5d in die Bäckerei Zorn

Als Erstes gingen wir von der Schule aus zu der kleinen, aber feinen Bäckerei Zorn. Auf dem Weg dorthin redeten alle und so kamen wir schnell am Ziel an. Wir gingen nacheinander in die Bäckerei und wurden herzlich begrüßt. Gleich darauf wurden wir in die Backstube geführt, wo Herr Zorn uns bereits erwartete und auch sehr herzlich willkommen hieß. Wie bekamen alle kleine Bäckerhüte, die wir aufsetzten. Nachdem wir uns gründlich die Hände gewaschen hatten, wurden wir zunächst durch die Backstube geführt. Dann ging es auch schon an die Arbeit. Der Teig für unsere Plätzchen war bereits vorbereitet und wurde von uns auf zwei Tischen verarbeitet. Das Ausstechen machte viel Spaß und möglicherweise haben wir zwischendurch ein kleines bisschen genascht, aber pssst! Dann wurden die Bleche mit den fertigen Plätzchen von Herrn Zorn in einen XXXL-Backofen geschoben. Während der Backzeit führte uns Herr Zorn noch etwas herum und erklärte uns die verschiedenen Geräte.

Liebe Eltern,

schon seit geraumer Zeit ist das Schulaquarium ein magischer Anziehungsort für unsere Schülerinnen und Schüler. Immer wieder schauen sie fasziniert den Fischen darin zu und erfreuen sich daran. Allerdings brauchen die Fische, die darin leben und das Aquarium selbst, ausreichend Pflege. Ab Februar 2018 kann sich unsere Schule leider nicht mehr selbst um das Aquarium kümmern.

Aus diesem Grund suchen wir Eltern, die Lust und Interesse haben, die Aqua-AG zu leiten. Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei Herrn Klotz oder Herrn Gräber.

Suche