Das elektronische Klassenbuch

Hier kommen Sie zum elektronischen Klassenbuch und zum Vertretungsplan

Klicken Sie hier, um zu einer Demoversion des elektr. Klassenbuches zu gelangen.

Hospitationsschule

Seit kurzem sind wir Hospitationsschule. Alle Information finden Sie hier:

Logo Hospitationsschule

Französisch lernen!

Hier geht es zu der tollen Webseite von Herrn Hartinger! www.frz-lernen.de

Auch in diesem Schuljahr fand wieder eine Autorenlesung an unserer Schule statt. Am 11. Juni kam der aus Münster stammende Autor Dirk Reinhardt an unsere Schule, um uns Schülern der Klassen 9B und 10 sein drittes Jugendbuch „Edelweißpiraten“ vorzustellen. In zwei Schulstunden erzählte er uns vom historischen Hintergrund des Buches und las auch einige Textstellen aus diesem vor.

Die „Edelweißpiraten“ waren die Mitglieder der gleichnamigen Jugendorganisation aus der Zeit des zweiten Weltkrieges, die sich mit ihren Protesten ähnlich wie die „Weiße Rose“ gegen die Ideologie des NS-Regimes richtete. Die Mitglieder verteilten Flugblätter gegen die Nationalsozialisten, die sie entweder selbst entworfen hatten oder von NS-feindlichen Ländern während Bombenangriffen erhielten. Diese forderten zu Protesten gegen die deutsche Regierung auf. Damit riskierten sie eine Verhaftung und schlimmstenfalls sogar eine öffentliche Hinrichtung.

Der Autor machte durch zwei Textstellen, die er vorlas, die Situation der Jugendlichen zu dieser Zeit deutlich und gab uns somit einen guten Einblick in das oft sehr gefährliche Leben der Edelweißpiraten. Häufig kannten die Mitglieder der Organisation nicht einmal die richtigen Namen ihrer Freunde, sondern verwendeten Decknamen, um sich nicht gegenseitig zu verraten. Zum Schluss zeigte uns Herr Reinhardt Bilder echter „Edelweißpiraten“, was das Erzählte nochmals veranschaulichte.

Als Fazit lässt sich sagen,  dass die meistens Schüler das Buch an sich vor allem durch die realitätsnahe Handlung und den Bezug zum Geschichtsunterricht sehr interessant fanden, allerdings war auch jederzeit die gesamte Aufmerksamkeit der Zuhörer gefordert. Am Ende der Lesung hatten die Schüler Gelegenheit, den Autor zu seinem Buch sowie zum Schaffen eines Schriftstellers zu befragen. Dabei wurde so manch spannende Frage geklärt. Zum Beispiel lernten wir, dass der Autor meist keinen Einfluss auf Deckblattgestaltung und Klappentext seines eigenen Buches hat.

Wir freuen uns, dass Herr Reinhardt den Weg an unserer Schule gefunden hat!

Vielen Dank an Frau Bruch für die tolle Organisation!

 

Jessica Kaiser, 10b

Bildunterschrift: Dirk Reinhardt stellt „Edelweißpiraten“ vor

 

Suche